Ein brisanter Fall für die SoKo S

 

SoKo-Chef Thomas Christ und Forensiker Doktor Mark Wenright folgen der Einladung ihres Freundes Professor Stuart Atkins zu einer geheimnisvollen Präsentation. Doch aus der Präsentation wird ein Bombenattentat mit Toten und Verletzten. 

Die Ermittlungen der SoKo Spinnennetz führen in eine unglaubliche Welt aus Forschung, Biochips und Human-Computer Interaction.

 

Auch die Presse findet Gefallen an dem Thema. Zwei Journalisten recherchieren auf ihre Art und Weise, und diese Recherchen überschneiden sich mit den Ermittlungen der SoKo. 

 

Schließlich geschieht ein weiterer Mord. Die letzten Worte des Opfers lauten 'Frankfurt Ambika'. Was ist an diesen beiden Worten so wichtig, dass ein Sterbender seinen letzten Atem für sie verbraucht?

     

 


 

 

Kapitel 1    Romanfiguren    Audio    Lieblingsstelle    Buch    E-Book

 


 

Hinweis:

 

Auch dieses Werk ist frei erfunden. Die Namen, Personen, Orte, Institutionen und Ereignisse dieses Romans entstammen meiner Fantasie oder werden fiktiv benutzt. Jede Ähnlichkeit mit tatsächlichen oder anderen erfundenen Ereignissen, Schauplätzen, Organisationen und lebenden oder toten Personen ist vollkommen zufällig und entspricht nicht meiner Absicht.

 

zurück


 

 

Kapitel 1 aus dem 2. Fall der SoKo S Reihe:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück


 

Romanfiguren:

 

Thomas Christ - Chef sowie Gründer der SoKo Spinnennetz

Doc Mark Wenright - SoKo Arzt und Forensiker

Antonio Brucati - SoKo Kollege, Ex GSG 9

Daniel Dosske - SoKo Kollege, Ex OK

Samira Stein - SoKo Kollegin

Anke Diepolder - Christs Sekretärin

Heinz Schäfer - Fuhrparkleiter der Soko

Herr Bruckmann - SoKo Spezialist für Wirtschaftsfragen

Herr Hergert  - SoKo Fachmann für Nanotechnologie 

Fynn Pfeiffer - SoKo Forensiker

Herr Färber  - SoKo Kollege

Herr Gruber - SoKo Kollege

Herr Meisner - SoKo Kollege

Herr Haller - SoKo Kollege

Herr Krug - SoKo Kollege

Cheng Seibel - SoKo Kommissaranwärter

Stuart Atkins - Professor an der Goethe-Universität

Jeremy Peck - Wissenschaftlicher Assistent des Professor Atkins

Herr Bach - Staatsanwalt

Johann ‚Johnny’ Freibichler -  Wirt der Kneipe ‚Bei Johnny’

Maria Brucati - Brucatis Mutter

Luciano Brucati - Brucatis Vater

Giovanna - jüngste Schwester Brucatis

Lucia - älteste Schwester Brucatis

Roberto - Ehemann von Lucia

Bruno - Bobtail/Border Collie Mischling

Professor Dr. Richard Radtke - Präsident der Goethe-Universität

Strohmeyer - Steins Nachbar von schräg gegenüber

Vivian Pfitz - Fotojournalistin "Der Beobachter"

Zacharias „ZZ“ Zinndorf - Chefredakteur „Der Beobachter“

Steve Quaid - Reporter „Der Beobachter“

Frau Heinze - Lokaljournalistin „Der Beobachter“

Bekannter Quaids - Informant

Andreas Emrich - Informant

Dr. Fleischer - Ärztin in der BGU Frankfurt

Dr. Tobias Seitz - Rechtsmediziner

Peter Frohns - Student der Medizin

Herr Martin - Forstamtsmitarbeiter

Franz Steiger - Waldarbeiter

Franziska Steiger - Studentin und Tochter von Franz

Patrick Schröder - Student

Professor Dalheimer - Professor an der Goethe-Universität

Herr Klausen - Faktotum des Professors

Frau Ritter - Beschäftigte des Professors

 

zurück


 

 

Hier könnt Ihr auch gerne mal in Kapitel 1 reinhören:

 

Als kleines 'Schmankerl' für Euch 'Frankfurt Ambika' als Hörbuch:

 

 

 

 

zurück


 

 Lieblingsstelle:

 

Auch für 'Frankfurt Ambika' kam die Frage nach meiner persönlichen Lieblingsstelle im Buch.

Es ist immer schwierig eine bestimmte Stelle auszusuchen, da ich all die vielen kleinen verbalen Kabbelein zwischen Antonio Brucati und Daniel Dosske liebe.

Ein typisches Beispiel ist folgende Szene: Die Soko ermittelt um die Mittagszeit am Tatort, dabei kommt dieser Wortwechsel zustande:

 

Eine halbe Stunde war vergangen, als Dosske nochmal auf das flaue Gefühl in seinem Magen zu sprechen kam.

"Sag' mal, wollen wir nicht doch mal eine Pause machen?", fragte er Brucati und jammerte: "Es ist schon nach Eins!"

"Denk' daran, es ist Donnerstag, heute Abend sind wir bei Mamma zum Essen eingeladen", erinnerte Brucati.

"Ich weiß", bestätigte Dosske sofort, nie würde er den Termin für die leckeren italienischen Essen bei der Mutter seines Kollegen vergessen, die ihn und Brucati schon seit Jahren immer am Donnerstag, ihrem freien Tag, zum Essen einlud. "Ich meine ja auch nur einen kleinen Snack. Ich will ja schließlich Platz für heute Abend lassen."

"Von mir aus", murmelte Brucati, "machen wir eine kleine Pause", bestätigte er und sah sich nach Stein um. Seit fast einem Jahr gehörte auch Stein zu den Donnerstagessen bei Mamma Maria. 

Stein war wohl auch gerade mit ihrer Befragung fertig und bemerkte sofort Tonis herbeirufenden Armschwenk, dem sie folgte.

"Unser Kollege hier fällt gleich vom Fleisch", berichtete Brucati. 

Worauf Dosske sich auffällig hektisch umsah.

"Was suchst du", fragte Brucati.

"Ich such' nach einem Hut."

"Nach einem Hut?", fragte Brucati verständnislos nach.

"Ja", sagte Dosske, hielt in seinem Suchen inne und blickte Brucati in die Augen, "den möchte ich gerne vor dir ziehen, weil du es endlich kapiert hast."

Brucati richtete seinen Blick flehentlich stöhnend gen Himmel und wandte sich Stein zu. "Wir machen eine kleine Pause", betonte er und schob noch erklärend hinterher: "Wegen heute Abend."

 

zurück


 

Buch

 

© 2012 Chris Fritzschner

Herstellung und Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt

Umschlaggestaltung, Satz und Layout: Chris Fritzschner

Foto Cover: © Cliparea.com - Fotolia.com

 

Wenn Ihr alle 233 Seiten meines Thrillers lesen wollt:

Erschienen ist er im Oktober 2012 bei BoD unter der ISBN 978-3-8482-1977-3 zum Preis von 14,90 Euro.

Erhältlich auch im Buchhandel oder bei Amazon.de, Buch.de, Libri.de, Thalia.de, Spiegel.de usw.

zurück


 

E-Book

 

"Frankfurt Ambika" gibt es ab August 2013 auch als E-Book unter der ISBN-Nr. 978-3-7322-2562-0 zum Preis von 10,99 Euro.

Erhältlich bei: Amazon.de Kindle-Shop, Apple iBookstore, eBook.de, Thalia.de, Spiegel.de, Mediamarkt.de usw.

zurück

 


 

Copyright:

 

Alle auf dieser Homepage veröffentlichten Inhalte 

und sämtliche Bilder 

sind nach § 2 UrhG urheberrechtlich geschützt.

 

Ohne schriftliche Genehmigung der Betreiberin 

dürfen die Inhalte dieser Homepage in keiner Form reproduziert 

und/oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet bzw. vervielfältigt 

oder zu link-Zwecken verwendet werden.

 


Bücher   Deckname Chamäleon   Frankfurt Ambika   Mysterium   SoKo S   Lesungen   Interviews   Presse   Projekte   Fotos   Berge   Tiere   Blumen   Impressum   Home